top of page

Impressum / AGB

Haftungsausschluss Lauftreff: 

Gäste des Lauftreffs (aktuell jeden Freitag ca. 16:00 bis 17:00 Uhr) nehmen zur Kenntnis, dass weder Dennis Scholl Endurance Coaching noch dessen Organisatoren einzelner Aktivitäten für Unfälle oder sonstige Schadensereignisse haften, welche bei gemeinsamen Unternehmungen, unabhängig von deren Bezeichnung (Grundlagenläufe, Intervallläufe o.ä.), eintreten.

Die Teilnahme an Aktivitäten erfolgt ausschließlich auf eigene Gefahr und Verantwortung des Teilnehmers, welcher durch seine Teilnahme diesen Haftungsausschluss gegenüber der Dennis Scholl Endurance Coaching und dessen Initiatoren anerkennt.

Jeder Teilnehmer ist aufgefordert, sich vor dem Beginn des Trainings sportmedizinisch untersuchen zu lassen. Dennis Scholl Endurance Coaching weist ausdrücklich darauf hin, dass während der Veranstaltungen kein Versicherungsschutz für Sport- und Freizeitunfälle besteht.

Routen- und Trainingsvorschläge, Technikhinweise, Materialempfehlungen o.ä. erfolgen ausschließlich aus sportkameradschaftlicher Sicht und stellen die eigene unverbindliche und unüberprüfbare Meinung des Einzelnen dar. Die Befolgung derartiger sportkameradschaftlicher Meinungen erfolgt ausschließlich auf eigene Gefahr. Daraus resultierende Gesundheitsschäden, sonstige Schäden, gerichtliche oder verwaltungsrechtliche Verfolgung begründen keine wie immer geartete Haftung gegenüber Dennis Scholl Endurance Coaching, dessen Organen oder dessen Mitgliedern. Jeder ist für die Einhaltung aller gesetzlichen Bestimmungen verantwortlich.
Die Teilnehmer des Lauftreffs sind damit einverstanden, dass die von ihnen bei der Teilnahme an den Läufen gemachten Fotos & Videos im Internet ohne Vergütungsansprüche genutzt werden dürfen.

AGB:

1 Präambel

Der Anbieter behält sich das Recht vor, die AGB für die Zukunft zu ändern, beispielsweise um Gesetzesänderungen, Änderungen der Dienste oder Regelungslücken zu berücksichtigen. Än-derungen der AGB wird der Anbieter mindestens 30 Tage vor Inkrafttreten ankündigen. Die Änderungen werden wirksam, wenn der Nutzer nicht innerhalb von 14 Tagen nach der Ankün-digung widerspricht. Der Anbieter weist den Anbieter/Kunden bei der Ankündigung der Ände-rungen auf das Recht zum Widerspruch und die Folgen des Ausbleibens eines Widerspruchs hin. Widerspricht der Kunden/Anbieter innerhalb der genannten Frist, gelten für die Nutzung der Dienste weiterhin die bisherigen vertraglichen Regelungen.

2 Begriffsdefinition und Funktionsweise von Dennis Scholl Endurance Coaching

(1) Anbieter: Der Anbieter ist die Dennis Scholl Endurance Coaching, welche Verträge über die Leistungen der Verträge – nachfolgend auch gesamt nur Leistungen und Dienstleistungen genannt- anbietet. Zu den Leistungsumfängen zählen neben z.B. Coaching- oder Sponsoringverträge. Für die Leistungserbringung erhält der Anbieter vom Nutzer einen individuell vereinbarten Geldbetrag. Grundlage ist eine individuell zwischen Anbieter und Nutzer geschlossener Vertrag.

(2) Kunde: Der Kunde ist eine Person oder ein Unternehmen, welcher bzw. welches die Leistung des Anbieters in Anspruch nehmen möchte. Dafür entrichtet der Kunde einen festgelegten Geldbetrag an den Anbieter.

(3) Funktionsweise: Das Geschäftsmodell beruht auf einer vom Kunden an den Anbieter gerichteten Anfrage über die Erbringung seiner Dienstleistung. Anschließend wird zwischen dem Kunden und dem Anbieter ein Vertrag geschlossen. Einem Vertrag kann, muss jedoch nicht, ein vorher erstelltes schriftliches Angebot vorausgehen.

(4) Invitatio ad Offerendum: Die Präsentationen der Angebote auf der Website des Anbieters allein stellen noch kein bindendes Angebot zum Abschluss eines Vertrages dar. Die auf der Homepage angegebenen Leistungen sind eine unverbindliche Einladung an Kunden, eine individuelle Dienstleistung über Kontaktaufnahme anzufragen. Diese Präsentationen und Be-werbungen sind freibleibend, solange sie nicht zum Inhalt einer bindenden vertraglichen Ver-einbarung werden. Das bedeutet, dass im Fall einer Nichtverfügbarkeit keine Verpflichtung durch uns zur Leistung besteht.

3 Leistungsangebot / Vertragsschluss

(1) Ein Vertragsschluss ist die Voraussetzung für die individuelle Dienstleistung.

(2) Mit dem Vertragsschluss ist der Kunde berechtigt, den Service des Anbieters zu nutzen.

(3) Durch den Abschluss kommt ein Dienstleistungsvertrag zustande. Dieser kommt wie folgt zustande: Die Kontaktaufnahme durch den Nutzer via trainerscholl84@gmail.com stellt lediglich eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots dar.

(4) Erst wenn der Nutzer die Annahme des durch den Anbieter gestellten Angebots/der An-meldung per E-Mail (oder in anderer Weise schriftlich) verbindlich bestätigt, kommt es zu einem verbindlichen Vertragsschluss.
a) Alternativ kommt ein Vertrag über online zur Verfügung gestellte Bestellsysteme zustande, wenn eine automatisch generierte Bestätigungs-E-Mail an den Kunden mit der Bestätigung des Vertragsschlusses versandt wird.
b) Die Möglichkeit einen Vertrag in gedruckter Form zu verwenden bleibt von obenstehenden Regeln unberührt. Hierbei kommt es erst nach beidseitiger Unterschrift (Anbieter und Kunde) zu einem verbindlichen Vertrag.

(5) Der Kunde ist im Zuge der Anmeldung verpflichtet, seinen wahren Vor- und Nachnamen anzugeben. Ferner ist der Kunde dazu verpflichtet alle Angaben, bei der Registrierung, wahr-heitsgemäß und vollständig zu beantworten.

(6) Sämtliche Änderungen, die bei der Registrierung angegebenen Daten betreffen, sind vom Kunden unverzüglich an den Anbieter mitzuteilen.

(7) Die Leistungserfüllung des Vertrages gilt nur für den namentlichen Käufer. Die Übertragung des Vertrages ist somit ohne Zustimmung des Anbieters nicht möglich.

(8) Ein genereller Anspruch auf Teilnahme am Leistungsangebot ist nicht gegeben. Der An-bieter behält sich das Recht vor, Angebote/Anmeldungen ohne Angabe von Gründen abzulehnen.

4 Speichermöglichkeiten und Einsicht in den Vertragstext

(1) Sie können unsere AGB jederzeit auf unserer Website www.dennisschollcoaching einsehen, speichern oder ausdrucken.

(2) Ihre konkreten individuellen Vertragsdaten werden aus Sicherheitsgründen nicht auf der Homepage des Anbieters eingebunden. Wir empfehlen Ihnen daher, ihren persönlichen Ver-trag auszudrucken oder in Ihrem System zu speichern.

(3) Die konkreten Vertragsbestimmungen ergeben sich durch unsere Antwort auf die Anfrage in der Form einer verbindlichen Annahmeerklärung und durch die Übermittlung des individuellen Vertrages über die gebuchte Leistung.

5 Laufzeit

(1) Der Dienstleistungsvertrag des Kunden läuft auf den im Angebot bzw. dem Vertrag hin-terlegten Zeitraum.

(2) Das Recht der Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt.

6 Preise und Zahlung

(1) Es gelten die von dem Anbieter ausgeschriebenen Preise zum Zeitpunkt der Buchung bzw.
des Vertrags. Alle Preise verstehen sich als Gesamtpreise. Der Preis enthält die gesetzliche
Mehrwertsteuer.

(2) Für Buchungen gelten die zum Zeitpunkt der Buchung im Angebot aufgeführten bzw.
kommunizierten Preise. Die angegebenen Preise sind Gesamtpreise, d.h., sie beinhalten die
jeweils gültige deutsche gesetzliche Umsatzsteuer und sonstige Preisbestandteile.

(3) Abweichende Preise, die eventuell auf Seiten dargestellt werden, die aus Zwischenspeichern
(Browser-Cache, Proxies, etc.) geladen werden, können veraltet und damit nicht mehr
gültig sein.

(4) Der Preis und die Zahlung für Dienstleistungen zwischen Kunden und Anbieter müssen
von den beiden Parteien vereinbart werden. Preise und Zahlungen sind wesentlicher Bestandteil
des Vertrages zwischen Anbieter und Kunden.

(6) Die Zahlungsmodalitäten werden im Falle einer Mitgliedschaft des Kunden vorab klar kommuniziert.
Eine Zahlung muss innerhalb von 14 Werktagen erfolgen. Die Zahlungsarten umfassen
folgende Bezahlsysteme:
Rechnung

7 Haftung

Dem Kunden stehen grundsätzlich die gesetzlichen Haftungsrechte zu, jedoch modifiziert um
nachfolgende Regelungen:

(1) Der Anbieter übernimmt keine Haftung für die gesundheitlichen Risiken des Teilnehmers
im Zusammenhang mit der Inanspruchnahme der Dienstleistung.

(2) Der Anbieter haftet nicht für Schäden am Kunden, die durch jegliche Form von Fahrlässigkeit
oder Vorsatz des Kunden, durch das Vertragsverhältnis entstehen.

(3) Der Anbieter haftet nicht für Schäden, die auf unsachgemäße Inanspruchnahme der
Dienstleistungen oder Eingriffe durch Dritte, nicht von uns autorisierter Personen, zurückzuführen
sind. Das gleiche gilt für Schäden, die auf die unsachgemäße Benutzung oder Bedienung
von Geräten, Einflüsse von Fremdgeräten oder Fremdsoftware zurückzuführen sind.

(4) Die Haftung des Anbieters ist im Hinblick auf die vertragliche Nebenpflichten, auf den
typischerweise bei Vertragsschluss vorhersehbaren Schaden sowie den Haftungsausschluss
bei höherer Gewalt beschränkt. Die gesonderten Haftungsausschlussbedingungen zur Nutzung
des freiwilligen Angebots „Lauftreffs: Donau Run“ im Impressum der Homepage www.donaurun.
de bleiben von obenstehender Regelung unberührt.

(5) Der Anbieter haftet nicht für Schäden an Dritten, die mittelbar oder unmittelbar, aus dem
Dienstleistungsverhältnis zum Kunden entstehen.

(6) Der Anbieter und der Kunde verpflichten sich, sorgfältig und umsichtig zu Handeln. Ziel
ist es, dass es zu keiner Zeit und keinem Ort zu einem Haftungsfall, gegenüber Dritten oder
gegen einen Vertragspartner, kommt. Handelt ein Vertragspartner grob fahrlässig oder lässt
die erforderliche Sorgfalt außer Acht, so haftet dieser für die Schäden an Dritten.

8 Schlussbestimmungen

(1) Für alle Rechtbeziehungen zwischen Kunden und Anbieter gilt das Recht der Bundesrepublik
Deutschland und ggfs. der europäischen Union.

(2) Sollte eine Klausel dieser Bedingungen unwirksam sein, berührt das die Gültigkeit der
anderen Klauseln nicht. Ist eine Klausel dieser Bedingungen nur in einem Teil unwirksam, so
behält der andere Teil seine Gültigkeit. Die Parteien sind gehalten, eine unwirksame Klausel
durch eine wirksame Ersatzbestimmung zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen
Vertragsbedingung möglichst nahekommt.

(3) Ergänzungen des vorliegenden Vertrages sind im Einzelfall nur wirksam, wenn sie in
Schriftform oder in Textform (z.B. per E-Mail) vereinbart wurden

(4) Alle Verträge mit dem Anbieter und zwischen Kunden/Anbieter können nur in deutscher
Sprache geschlossen werden. Die Vertragstexte werden vom Anbieter nicht gespeichert.

9 Widerrufserklärung

[Eine Vorlage zur Widerrufserklärung finden Sie im Download-Dokument auf der letzten Seite am Anfang der AGB]

(1) Der Kunde hat das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu
widerrufen.

(2) Der Anbieter hat das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag
zu widerrufen.

(3) Ein Widerruf innerhalb der Frist ist ausgeschlossen sobald die Leistung durch den Anbieter
bereits erbracht wurde.

(4) Um von Ihrem Widerrufsrecht gegenüber dem Anbieter Gebrauch zu machen, müssen Sie
uns (Dennis Scholl Endurance Coaching, Kirchenäckerstr. 5, 85049, Ingolstadt, Telefonnummer: 01704410195, E-Mail-Adresse: trainerscholl84@gmail.com) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, den geschlossenen Vertrag zu widerrufen, informieren.

bottom of page